Sondermann-Zaehler

Is Fukushima still dangerous?

15.10.2013

Heute habe ich keinen Comic für euch, sondern einen Link zu einer neuen Internetseite von mir. Falls euch gefällt, was ihr da seht, verwendet doch welche von den sozialen Funktionen, die ich darauf eingebaut habe. Ansonsten digitalisiere ich gerade meinen 24-Stunden-Comic von letztem Wochenende, den werdet ihr also auch noch zu sehen bekommen!

Banner


Vorzeigbares von mir + Interessantes aus Nürnberg + Enorm witziges aus Wien

23.09.2013

Hallo liebe Freunde,

heute habe ich einen dreigeteilten, redaktionellen Beitrag für euch, der aber nicht minder interessant sein sollte, als einer meiner Comics. Ihr werdet etwas von mir gezeichnetes sehen, ihr werdet etwas sehr sehenswertes aus der Comicszene vorgestellt bekommen und ihr werdet etwas erblicken, was einfach nur zum Schießen ist!

1. Illustration für die junge bühne

junge_bühne_ansicht_blog_220913

Im Jahr 2011 habe ich bei einem Heinrich von Kleist-Wettbewerb der Theaterzeitschrift junge bühne teilgenommen und wurde als einer von drei Teilnehmern abgedruckt. Den Comic von damals könnt ihr auf meiner Comic-Seite sehen, es handelt sich um die “Anekdote aus dem letzten Preußischen Kriege”. Jedenfalls ist das Magazin dieses Jahr wieder auf mich zu bekommen und hat mich gefragt, ob ich ihnen – ganz professionell – eine Illustration zu einem Theaterfestival in Erlangen anfertigen möchte. Ich tat dies und schickte meine Zeichnung ein, einmal in der hier abgebildeten Version und einmal freigestellt ohne Hintergrund. Der Grafiker der jungen bühne hat einen wunderbaren Job gemacht und mein Bild toll in das Heft eingearbeitet, das diesen Monat neu herausgekommen ist.

jungebuehneansicht

Ihr könnt dieses Heft umsonst bestellen! Falls ihr euch also für Theater an sich oder auch nur für meine Kunst interessiert, dann tut das doch einfach.

 
2. Comiclesung “Ach, so ist das?!”

achsoistdas2

Diesen Samstag war ich auf der Comicreleaseparty inklusive Lesung des Projekts Ach, so ist das?!. Dabei handelt es sich um eine episodenhafte Sammlung von Geschichten aus dem Leben von LGBTI*-Menschen, also Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten, Transgender, Intersexuellen und Menschen, die sich in keine der “gängigen” Kategorien gehörend fühlen. Dieses Projekt hat die wunderbare nürnberger Zeichnerin Martina Schradi mit staatlicher Förderung geleitet und umgesetzt. Die Releaseparty bestand dann im Hauptteil aus einer Comiclesung in der prall gefüllten Kulturstätte “desi” im Stadtteil St. Johannis.

achsoistdas

Die Lesung war ganz, ganz wunderbar umgesetzt mit professionell wirkenden Leserinnen, Dolmetschern für Gebärdensprache und witzigen Soundeffekten. Ich habe Schradi schon gefragt, ob diese Lesung noch wiederholt werden soll – beispielsweise auf dem nächsten Comicsalon Erlangen im Jahr 2014 – was sie bejaht hat. Abgesehen davon wird das Projekt auch als Ausstellung in verschiedenen Städten in Deutschland zu sehen sein. Die Art und Weise, auf die diese Geschichten gesammelt und umgesetzt wurden, gibt einen ziemlich interessanten Einblick in das Leben von Menschen, deren Sexualbild nicht der “Norm” entspricht und ist hochaktuell für unsere Gesellschaft! Schön ist, dass jede Geschichte – egal ob leichte Alltagsanekdote oder gewichtige Lebenserinnerung – mit einer positiven Note beendet wird. Das mag vielleicht nicht der Realität entsprechen, aber gibt Hoffnung, was künstlerisch ja durchaus gerechtfertig ist. Also schaut euch einmal die Internetseite an, auf der auch immer wieder Neuigkeiten wie Interviews gepostet werden, oder folgt dem Projekt auf facebook! Ich lege es euch wirklich ans Herz.

 
3. Zufall aus Wien

Heute bekam ich eine Nachricht von der Zeichnerin des Comicblogs birne helene, den ihr vielleicht auch schon einmal besucht habt. Ich denke mal, dass sie nichts dagegen hat, wenn ich diese hier der Einfachheit halber mal veröffentliche:

Hallo!
Ich bin die Zeichnerin von dem webcomic Birne Helene. Ich muss dir kurz was erzählen. Ich hab gestern meine Wien-Urlaubsfotos durchgeschaut und ich glaub ich hab dich aus Versehen fotografiert. Wenn das ne Verwechslung ist, dann ist das natürlich ziemlich peinlich, aber da ich aus deinen Comics weiß dass du etwa zur selben Zeit dort warst, ist die Wahrscheinlichkeit immerhin etwas größer als null. Wenn du willst schick ich dir das Zufallsbild gerne per Mail.
Viele Grüße!

Und jetzt seht selbst:

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Wahnsinn, oder?! Und dass ich gerade noch so knapp drauf bin… herrlich solche Geschichten!

In diesem Sinne danke ich euch fürs Lesen und hoffe in diesem Post ist auch etwas dabei, das euch angesprochen hat.

 
Einen wunderschönen Tag wünscht euch,
euer Jeff


Searching for Daniel Henze

09.09.2013

09-9-13

Einer meiner Lieblingscomicblogs und größten Einflüsse war Danieltage von Daniel Henze. Leider wird der Blog seit Januar 2012 nicht mehr fortgeführt. Wahrscheinlich sitzt Daniel einfach irgendwo in Berlin und hat genug anderes um die Ohren, vielleicht ist er aber auch auf einem seiner zahlreichen Auslandsurlaube irgendwo mit Skizzenblog in der Hand verschollen. In einer kleinen Freitagnacht-Aktion habe ich auf jeden Fall das Poster einer preisgekrönten Dokumentation aus dem letzten Jahr etwas modifiziert und daraus ist dann diese Spielerei hier entstanden.


Lunchtime

10.11.2012

Schön, dass die Pilotfolge von “Babble and Doodle” gestern so gut angekommen ist. Heute habe ich eine weitere erfreuliche Nachricht für euch und verweise auf diesen Post bei Schlogger. Richtig, der grandioseste Kalender aller Zeiten wurde angekündigt!Und bei Kwimbi könnt ihr ihn sogar schon vorbestellen!


Verloren geglaubte Ideale

23.07.2012






ältere Einträge