Sondermann-Zaehler

Tian’anmen

03.06.2014

Hallo liebe Fans,

heute jährt sich ein Ereignis, das für mich sehr traurig und belastend ist, und das ich als Anlass nehmen möchte, eine Ankündigung zu tätigen. Das klingt jetzt sehr niederschmetterend, aber eigentlich soll es in diesem Post um schöne Dinge gehen. Was ich mit dieser verschwurbelten Einleitung sagen will? Ach, lest es einfach.

Vor 25 Jahren wurden in China Proteste von Regime-Gegnern auf dem Tian’anmen-Platz gewaltsam vom Militär niedergeschlagen. Zu den genauen Geschehnissen will ich hier gar nichts schreiben, denn dann verheddere ich mich nur in historischen Fakten und Halbwahrheiten, und solche Unklarheiten und dadurch angeregte Diskussionen wollen wir hier, auf diesem Comicblog, eigentlich nicht haben. Ich lege euch aber ans Herz, euch selbst einmal darüber zu informieren. Gerade jetzt, zum 25. Jahrestag, sollte es wieder einige Hintergrundberichte in den Medien gehen. Mich nimmt diese Angelegenheit persönlich mit, da die Hälfte meiner Familie aus China kommt und der Konflikt mit der höchst umstrittenen Regierung mich, seit ich politisch denken kann, packt, ärgert und wütend macht.

Jetzt folgt ein Video, das mich immer wieder zum Weinen bringt. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein sehr emotionaler Mensch bin, der auch viel Wert auf Vorbilder und den guten Willen legt. Und in diesem Video passiert etwas, das mich stärker bewegt, als vielleicht jedes andere Video, das ich je geschaut habe.

Ein einfacher Mann stellt sich einer Reihe von Panzern entgegen, die in den Wirren des Tian’anmen-Massakers in der Stadt für Ordnung im Sinne der Regierung sorgen sollen. Selbstlos. Unnachgiebig. Fest entschlossen. Noch imposanter wird das ganze, wenn man sich neue Fotos anschaut, auf der die genaue Anzahl der Panzer aus einem größeren Blickwinkel zu sehen ist. (Ob diese Fotos aus Copyright-Gründen überhaupt im Internet gezeigt werden dürfen, ist nicht geklärt, ihr müsst sie also selbst “finden”, wenn ihr sie sehen wollt, aber das sollte euch denke ich nicht schwer fallen.)

Dieser Mann wurde nach dem Ereignis als der “Tank Man” bekannt. Und über ihn habe ich einen Comic gemacht.

tankman_vorschau_01

Der Comic erscheint in etwas weniger als drei Wochen auf dem internationalen Comic-Salon Erlangen in der 9. Ausgabe der preisgekrönten Anthologie Jazam!. Es ist ein Comic, der einfach gemacht werden musste, als das Thema “Helden” für die Ausgabe feststand. Und es ist sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich diesen Stoff behandeln werde.

jazam_cover

Auf den Comic-Salon freuen wir Comiczeichner uns das komplette Jahr plus das komplette vorige Jahr, denn die Messe findet nur alle zwei Jahre statt. Ich will jetzt gar nicht in Beschreibungen ausarten, warum mich das so sehr freut, denn dann würde dieser Artikel noch weiter in die Länge wachsen. Fakt ist, dass sich ein Besuch des Festivals für jeden auch nur im Entfernten comicinteressierten Menschen lohnt. Also schaut zwischen dem 19. und 22. Juni auf jeden Fall mal bei mir und meinen Kollegen vorbei! Wir werden uns sehr sehr freuen! Und ihr euch erst. Eindrücke vom letzten Comic-Salon 2012 findet ihr hier auf meinem Blog oder auf Twitter unter #cse12.

Was auch noch erscheinen wird, ist die 2. Ausgabe unseres ganz persönlichen Babys Mondo zum Thema “This Time Is Personal” mit einem Cover von mawil. Auch darin ist ein Comic von mir enthalten, und man munkelt, er hätte auch mit China zu tun. Aber was da genau kommt und wann ich wo wie unter welchen Umständen und mit welchem Getränk anzutreffen bin, erzähle ich euch nochmal, wenn das Festival noch näher gerückt ist, auch, um dem originalen Anlass dieses Posts Tribut zu zollen.

Puh, der Artikel ist jetzt doch länger geworden, als gedacht, und er ist auch eine ganz verkruselte Mischung aus ernster Thematik und freudiger Ankündigung. Aber ich finde, so sollte es im Leben auch oft sein. Man sollte die Freude über das fantastische Leben, das die meisten von uns die meiste Zeit über führen können, auskosten so gut es geht, wenn man dabei nur immer im Hinterkopf behält, dass unsere Welt auch Schrecken bereit hält.

Insofern wünsche ich euch eine gute Nacht beziehungsweise einen guten Morgen und wir sehen uns hoffentlich auf dem Festival,
euer Jeff


Was alle schön finden

11.11.2012


Aber is nich mehr Trainer

18.09.2011

Letzte Nacht habe ich was geträumt, das sogar eine Handlung hatte. Diese habe ich heute auf der Arbeit mal schnell gescribbelt. Viel Spaß!